Jürgen + Elke Tron 
Mineralien und Kristalle Update:26.11.2021

Impressionen und die Geschichte der Entdeckung der Cavansitfunstelle Wagholi 2006

Die Entdeckung der indischen Cavansite

Im Dezember 2006 hat mir Dr. Arvind Bahle in seinem Haus in Pune die Geschichte der Entdeckung der indischen Cavansite erzählt.

1974 wurde in Australien in einer Partie indischer Mineralien etwas derbes blaues entdeckt und glücklicherweise analysiert. Es war der erste bekannte Cavansit aus Indien.

Diese Neuigkeiten gelangen auch nach Indien.

Da das Mineral eine sehr attraktive Farbe hatte und noch dazu sehr selten war wurde in Indien ziemlich intensiv nach der Herkunft dieses Stückes geforscht.

Erst nach 14 Jahren, im Oktober des Jahres 1988, tauchte ein weiteres Indiz auf. Ein Runner brachte einen gelben Calcit zu Arvind Bahle, der ein unbekanntes blaues Mineral als Einschluß hatte.

In der Vermutung, daß es sich um das lange gesuchte Mineral Cavansit handelte hat Dr. Bahle das Stück erworben.

Es handelte sich tatsächlich um Cavansit.

Nach langen Verhandlungen und der Zahlung einer Geldsumme wurde für einen bestimmten Tag eine Exkursion zu der ominösen Fundstelle vereinbart.

Arvind hatte seinen Wagen vollgetankt und Ausrüstung für mehrere Tage in den Geländewagen  gepackt.

Nach 50 Minuten war die Fahrt zu Ende.

Die Fundstelle lag direkt vor der Haustür: Wagholi.

Der Steinbruch für das Muster war gefunden.

Jetzt war nur noch ein Sammelagreement nötig. Auch bei der Nachfrage nach dem Besitzer des Bruches war das Glück auf Dr. Bahle´s Seite. Es war ein früherer Schulkamerad.

Man einigte sich schnell auf einen Modus der den regulären Gesteinsabbau nicht stört und so konnten viele Jahre exklusiv wohl die besten Cavansite von Dr. Bahle geborgen werden.

 Man kann ja immer diskutieren, was das „Beste“ ist. Diese Cavansite hatten eine intensiv dunkelblaue Farbe mit extrem hohem Glanz auf ebenfalls hochglänzender schneeweißer Zeolithmatrix.  Die Cavansite bilden sich unregelmäßig in einer tieferen ungleichmäßig zur Oberfläche dringenden Schicht aus einem weicherem Material. Dies ist nicht als Schotterabbau geeignet wird beim regulären Abbau stehen gelassen.  

Nordöstlich von Wagholi liegen die relevanten Steinbrüche. Anfänglich wurden nur in einem Bruch, dem Dhoot Bruch, Cavansite gefunden. Mit der Ausbreitung der Stadt haben immer mehr Abbaue geschlossen, auch der Dhoot Bruch. Eine kleine Zahl der Nachbarbrüche hat sporadisch die Schicht aufgeschlossen, jedoch Großteils mäßigere Qualitäten und Quantitäten gebracht. Der Höhepunkt für Qualität und Quantität bei Cavansit scheint längst überschritten.

The discovery of the Indian Cavansite

1974 a small blue mineral in shipment of indian zeolithes that arrived in Australia was analyzed as cavansite.

1988 after 14 years of search the locality was discovered near Wagholi.

In the first years Dr. Arvind Bahle of Pune was the only source. Later some quarries in the neighborhood showed some ,too.

 Due to expansion of the city most of the quarries ceased production, the original quarry, too.  The heydays of Cavansite seems to be long over.  

j. tron